Reiserücktrittsversicherung


Versicherungen, welche Reiserücktrittsversicherung anbieten


Ein Urlaub oder eine andere Reise steht an, und dann muss man diese im letzten Moment dennoch aus schwerwiegenden privaten Gründen absagen. Nicht nur, dass es ärgerlich ist, die Zeit nicht nutzen zu können, nein, es werden auch noch Kosten entstehen, weil der Aufenthalt abgesagt wird. Nur eine Reiserücktrittsversicherung kann helfen, damit man für diese Kosten nicht selbst aufkommen muss, sondern sie von der Versicherung übernommen werden.

Eine Reiserücktrittsversicherung wird in den Reisebüros, wenn die Reise gebucht wird, obligatorisch angeboten, doch sind diese gründsätzlich teurer, als der seperate Abschluss über eine Versicherungsgesellschaft. Die Leistungen sind in beiden Fällen gleich. Wenn eine Reise aus einem schwerwiegenden Grund abgesagt werden muss, dann übernimmt die Versicherungsgesellschaft die Stornokosten. Die versicherten Ursachen für den Reiserücktritt machen den Reiseantritt unmöglich - eine schwere Krankheit, ein Todesfall in der Familie oder aber auch eine plötzliche Arbeitslosigkeit. Die Versicherungsgesellschaft wird diese Angaben auch überprüfen.

Neben dem Reiserücktritt vor Reisebeginn, kann auch der Reiseabbruch als Option mitversichert werden. So sind die Kosten von der Versicherung gedeckt, die durch die Stornierung entstehen, wenn eine Reise aus den schon genannten Ursachen abgebrochen werden muss. Auch hier trägt die Versicherungsgesellschaft die vollen Stornokosten.


Folgende Reiserücktrittsversicherung werden angeboten


Reiserücktrittsversicherung im Vergleich