Unterversicherung

Eine Unterversicherung liegt dann vor, wenn der zugrunde liegende Schaden höher ist, als die vertraglich vereinbarte Schadenssumme. So wird auch dann, wenn die Versicherungsgesellschaft die komplette Summe an den Versicherten zahlt, dieser den Rest aus der eigenen Tasche zahlen müssen.
Eine Unterversicherung kann vermieden werden, wenn die Risiken genauer bestimmt werden. Gerade bei der Hausratversicherung und auch bei der Wohngebäudeversicherung ist es sehr wichtig, dass die Berechnung der Leistungssumme häufig vollzogen wird, vor allem dann, wenn es zu teuren Neuanschaffungen oder zu Sanierungen oder Renovierungen gekommen ist, die den Wert vergrößert haben.