Gefährdungshaftung

Normalerweise haftet jemand für einen Schaden, wenn er ihn verursacht hat. Anders sieht es aber bei der sogenannten Gefährdungshaftung aus. Dann, wenn die Gefahr durch etwas gegeben wird, dass dieses einen Schaden entstehen lassen kann, dann haftet automatisch der Besitzer. So ist es zum Beispiel bei Hundebesitzern oder Öltankbesitzern. Sie müssen dann haften, wenn der Schaden durch den Hund oder den Öltank entstanden ist; die Beweislage ist hier eher nebensächlich.