Deckung

Die Deckung ist der Vorgang, der dem Versicherungsnehmer bescheinigt, dass die Versicherungsgesellschaft im Falle eines Schadens auch diesen reguliert. Eine Deckungszusage wird mit dem Versicherungsschein gegeben. Eine vorläufige Deckung kann auch mit anderen Dokumenten bescheinigt werden, die angeben, dass ein Versicherungsabschluss gemacht worden ist, wenn dieses zum Beispiel bei der Zulassung eines Fahrzeuges benötigt wird.

Deckungssumme

Die Deckungssumme wird auch allgemein als Leistungssumme bezeichnet. Nur bei den Haftpflichtversicherungen spricht man speziell von einer Deckungssumme. Dieses ist der Wert, den die Versicherungsgesellschaft als Maximalsumme bei der Regulierung eines Schadens tragen wird.

Diebstahl

Ein Diebstahl des Eigentums kann schnell passieren, doch wo und wie kann man sich dagegen versichern? Für einen Diebstahl gibt es unterschiedliche Versicherungen, je nachdem, was genau entwendet wird. Wird das Fahrzeug gestohlen, dann ist dieses über die Teilkaskoversicherung der KFZ-Versicherung eingeschlossen. Werden Sachen aus dem Hausrat entwendet, dann kommt dafür die Hausratversicherung auf. Werden bei einer Reise das Gepäck oder die Wertsachen gestohlen, dann wird hierfür die Reisegepäckversicherung genutzt werden müssen. Bei einem Einbruch und einem Diebstahl bei Firmen oder Unternehmen wird dieses über die spezielle Diebstahlversicherung, die in den Firmenversicherungen vorhanden ist, abgedeckt.

Direktversicherung

Eine Direktversicherung kann als eine Form der betrieblichen Altersvorsorge abgeschlossen werden. Der Arbeitgeber ist hier derjenige, der die Beiträge zu der Versicherung zahlen muss und auch der Versicherungsnehmer ist. Der Arbeitgeber hingegen ist derjenige, der das Bezugsrecht für die Versicherung hat. Die Direktversicherung sieht eine Absicherung für den Todesfall vor und auch für den Erlebensfall wird eine Erlebensrente ausgezahlt werden. Eigentlich können alle Arbeitnehmer eine Direktversicherung abschließen. Die Vorteile sind sehr weitreichend, denn zum einen kann die Direktversicherung auch bei einem Arbeitgeberwechsel weitergeführt werden, die Leistungen wären sofort verfügbar und auch können Steuervergünstigen genutzt werden.

Dynamische Lebensversicherung

Eine Lebensversicherung kann als dynamische Versicherung abgeschlossen werden. Dieses führt dazu, dass die Beiträge jedes Jahr, wenn der Versicherungsnehmer nicht widerspricht, um den vereinbarten Dynamiksatz erhöht werden. So kann in der Anfangszeit eine günstige Beitragsgestaltung genutzt werden, die über die Jahre hin ansteigt. So werden auch die Leistungen aus der Lebensversicherung Jahr für Jahr ansteigen. Wie hoch der Satz ist, das kann vertraglich vereinbart werden. Der Versicherungsnehmer kann der Dynamik allerdings in jedem Jahr widersprechen. So wird in dem folgenden Versicherungsjahr davon kein Gebrauch gemacht. Allerdings kann nur in zwei aufeinanderfolgenden Jahren widersprochen werden, in dem dritten Jahr, wenn die dynamische Anpassung nicht genutzt wird, wird diese Zusatzvereinbarung automatisch gekündigt.