Hausratversicherung - Absicherung des Besitzes


Versicherungen, welche Hausratversicherung anbieten

  • ASSTEL
  • Hannoversche Leben
  • HanseMerkur Versicherungsgruppe

Ein eigener Hausstand ist ziemlich teuer. Damit dieser vor Schäden versichert werden kann, die ihm unbeeinflussbar zugetragen werden können, gibt es die Hausratversicherung. Diese deckt alle Schäden ab, die infolge von Einbruch/Diebstahl, Leitungswasser, Feuer und Sturm an dem Hausrat entstanden sind.

Eine Hausratversicherung hilft so, dass die Kosten nach einem Schaden durch die Versicherung übernommen werden und der Besitzer diese nicht aus der eigenen Tasche zahlen muss. Zu dem Hausrat gehören alle Gegenstände, die sich in der Wohnung oder dem Haus befinden. So ist eine Absicherung für die Möbel vorhanden, für die Inneneinrichtung und auch für die beweglichen Sachen, wie Fernsehgerät und Bücher. Da die Kosten hier je nach Hausrat sehr unterschiedlich sein können, ist eine genaue Festlegung der Deckungssumme sehr wichtig. Die Versicherungen benennen einen Pauschalwert, der sich an der Wohnfläche bemisst. Gerade dann, wenn sich in dem Hausrat aber sehr teure und hochwertige, neue Gegenstände befinden, dann sollte diese Summe nach den eigenen Vorstellungen angepasst werden, damit im schlimmsten Fall, einer vollständigen Zerstörung auch die volle Kostenübernahme gewährleistet werden kann. Zusatzbausteine können, je nach Belieben der Versicherung hinzugefügt werden, damit auch die Unterbringungskosten, wenn die eigenen vier Wände unbewohnbar sind, oder die Aufräumarbeiten gedeckt sind. Als weiteres Extra wird bei der Hausratversicherung meist eine Fahrrad–Diebstahlversicherung angeboten.



Hausratversicherung im Vergleich