Glasversicherung - Die Ergänzung zur Hausratversicherung


Versicherungen, welche Glasversicherung anbieten


Die Glasversicherung ist als eine Zusatzoption zu einer bestehenden Hausratversicherung abzuschließen. Sie deckt alle Schäden ab, die an den Glasflächen im Hausrat entstanden sind. Eine Deckung kann also auch dann für die Gegenstände aus Glas gegeben werden, wenn die Hausratversicherung diese nicht mehr deckt, da die Leistungen innerhalb der Hausratversicherung für Glasflächen nur bei Brand oder Explosion eintreten.

Deckung kann also auch dann für die Gegenstände aus Glas gegeben werden, wenn die Hausratversicherung diese nicht mehr deckt, da die Leistungen innerhalb der Hausratversicherung für Glasflächen nur bei Brand oder Explosion eintreten. Aber nicht nur Glasflächen, sondern auch viele Sachen, die eine Kunststoffverglasung haben, können über diese Versicherung versichert werden. Dieses gilt zum Beispiel für die Duschkabinen, die aus Plexiglas sind. Auch ein Ceranfeld am Herd kann über die Glasversicherung abgedeckt sein, genau wie die Spiegel. Keine Leistungen können die meisten Versicherungen aber anbieten, wenn Lampen oder Vasen zu Bruch gehen oder aber das Glas durch ein Erdbeben zerstört worden ist. Andere Ursachen, die einem Schaden zugrunde liegen, sind hierbei eher nebensächlich, auch dann, wenn die Fensterscheibe von einem Fußball zerstört worden ist, steht die Versicherungsgesellschaft mit der Kostenübernahme bereit.
Eine Glasversicherung wird von den meisten Gesellschaften nur über eine bereits bestehende Hausratversicherung angeboten, da sie im eigentlichen Sinne nur eine Ergänzung zu dieser Versicherung darstellt.


Folgende Glasversicherung werden angeboten


Glasversicherung im Vergleich